berufsberatung

Schule – und was kommt danach? Für viele keine leichte Entscheidung!

Seit den Bologna-Reformen gestaltet sich unsere Aubsildungslandschaft sehr viel vielfältiger als zuvor. Es gibt zahlreiche neue Ausbildungsberufe, und allein Plattformen wie studieren.de werben damit, 21.164 Studiengänge an 675 Hochschulen mit 2.901 Studienprofilen in der Datenbank zu haben (Stand: Mai 2020). Kein Wunder also, dass viele zunächst das Falsche wählen: In aktuellen Studien wird davon ausgegangen, dass ca. ein Viertel aller Bachelorstudierender das Studium abbricht (28%; Heublein & Schmelzer, 2018). Der Berufsbildungsbericht 2019 gibt für Ausbildungsberufe ähnliche Zahlen an (25,7%). Die Erkenntnis, nicht das Richtige zu tun, ist einer der Hauptgründe für den Abbruch (neben Umzügen, Unstimmigkeiten im Team, Überforderung, etc.). Berufsberatung kann hier helfen, sich zu orientieren und letztendlich Kosten zu sparen. Sprechen Sie uns also gern an, sollten Sie hier unsere Unterstützung in Anspruch nehmen wollen. WIr beraten Sie gern und kompetent!

 

Key2Talent Favicon

Prof. Dr. Meike Watzlawik

Geschäftsführerin und
wissenschaftliche Leiterin

Unsere Elemente.

Wir bitten darum, uns im Vorfeld alle als für die Beartung relevant erachteten Unterlagen zukommen zu lassen (Zeugnisse, Gutachten, Praktikumsberichte, etc.). Diese dienen lediglich dazu, sich ein ganzheitliches Bild zu machen. Wir sind uns bewusst, dass die Unterlagen nur mit Hilfe von Zusatzinformationen interpretiert werden können (z.B. werden Noten vom Lehrenden-Lernenden-Verhältnis mitbestimmt).

Die Beratung vor Ort umfasst dann die Durchführung einer Reihe von  psychometrischen Tests, die wissenschaftlich fundiert und somit zuverlässig sowie messgenau sind. Es werden Verfahren eingesetzt, die Berufsinteressen,  Motivation, Persönlichkeit sowie kognitive Leistungen erfassen. Dies stellt den quantitativen Teil der Analyse dar.

Im qualitativen Teil kommen Übungen aus dem Coaching zum Einsatz, die uns die Möglichkeit geben, Stärken, Schwächen und Entwicklungspotentiale noch klarer herauszuarbeiten. Auch hilft uns ein vertiefendes Interview, das Biografie, Nebentätigkeiten, Praktika, Zukunftsvorstellungen, Werte, Motivation, Stärken sowie Entwicklungfelder und sowohl allgemeine als auch spezifische Kompetenzen erfasst, dabei, ein ganzheitliches und individualisertes Bild zu zeichnen. Aus all diesen Elementen leiten wir dann am Ende konkrete Empfehlungen ab.

 

Unser Ablauf.

Bei Interesse an einer Berufsberatung (Dauer: 1,5 Tage) wenden Sie Sich gern telefonisch an uns, um sich kostenlos beraten zu lassen. Konnten wir Sie von unserem Angebot überzeugen, vereinbaren Sie einen Termin und senden uns in einem ersten Schritt relevante Unterlagen. Wir lassen Ihnen im Gegenzug das Vertragliche zukommen.

Die eigentliche Beratung beginnt dann vor Ort bei uns im Institut. Dort werden Sie am ersten Tag der Durchführung vom Team begrüßt und lernen Ihre*n persönliche*n Berater*in kennen, die*der Sie den ganzen Prozess lang begleitet und auch darüber hinaus jederzeit als Ansprechperson zur Verfügung steht. Nach einem Begrüßungsgespräch mit den Begleitpersonen (falls vorhanden) arbeiten wir anschließend mit Ihnen allein weiter. Die Begleitpersonen können sich derweil Berlin ansehen.

Anschließend werden die Testverfahren durchgeführt. Am Nachmittag findet das vertiefende Interview statt, in dem die Informationen, die wir durch die Testverfahren und Unterlagen von Ihnen sammeln konnten, noch einmal vertieft bzw. hinterfragt werden. Danach können auch Sie Berlin erkunden, bevor Sie sich am nächsten Tag wieder bei uns einfinden. Am Vormittag kommen verbleibende Testverfahren und die Coaching-Übungen zum Einsatz. Nach einer Mittagspause, während der Ihr Ergebnisgespräch vorbereitet wird, treffen sich alle Beteiligten dann wieder im Institut. Hier werden die Ergenisse im Überblick vorgestellt und mit Ihnen diskutiert – klare Empfehlungen schließen sich an. Zwei Wochen später bekommen Sie zusätzlich einen detaillierten Ergebnisbericht  per Mail und/oder postalisch zugesandt, in dem alles Besprochene noch einmal dokumentiert ist. Bei Rückfragen stehen wir selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Foto: Pixabay/Unsplash